The Multi-locality of Students during COVID-19 and Its Effects on Spatial Development: A Quantitative Case Study of Leibniz University Hanover

Authors

DOI:

https://doi.org/10.3986/Traditio2023520304

Keywords:

housing, infrastructure, engagement, pandemic, multi-locality, students

Abstract

Multi-locality is common in the age group between 18 and 29, mostly due to participation in education processes. The COVID-19 pandemic affected students by abruptly establishing new forms of learning (e.g., virtual classes). A quantitative survey of students from Leibniz University Hanover was conducted during the pandemic in 2020. The survey showed that 78 percent of students live multi-locally and that the pandemic considerably influences students’ multi-local lifestyles.

Downloads

Download data is not yet available.

References

Albrecht, Martin and Andrea Dittrich-Wesbuer. 2021. Pendeln, Umziehen oder die Zweitwohnung? Quantitative Annäherungen an multilokale Lebensweisen. In Temporäre An- und Abwesenheiten in ländlichen Räumen. Auswirkungen multilokaler Lebensweisen auf Land und Gesellschaft, eds. Frank Othengrafen, Linda Lange, and Lena Greinke, 43–70. Wiesbaden: Springer VS. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-32500-8_3.

ARL (Akademie für Raumforschung und Landesplanung). 2016. Multilokale Lebensführung und räumliche Entwicklungen. Hanover: Positionspapier aus der ARL 104.

Bartik, Alexander W., Zoe B. Cullen, Edward L. Glaeser, Michael Luca, and Christopher T. Stanton. 2020. What Jobs Are Being Done at Home during the COVID-19 Crisis? Evidence from Firm-Level Surveys. Working Paper 27422. Cambridge: National Bureau of Economic Research. DOI: https://doi.org/10.2139/ssrn.3634983.

Baur, Nina and Jörg Blasius, eds. 2014. Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung. Wiesbaden: Springer VS. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-531-18939-0.

Bick, Alexander, Adam Blandin, and Karel Mertens. 2020. Work from Home after the COVID-19 Outbreak. Federal Reserve Bank of Dallas, Working Papers. https://doi.org/10.24149/wp2017r1.

Brink, Alfred. 2013. Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten. Ein prozessorientierter Leitfaden zur Erstellung von Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten. Wiesbaden: Springer Fachmedien. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-02511-3.

Danielzyk, Rainer and Andrea Dittrich-Wesebuer. 2020. Multilokalität in der Stadt- und Regionalentwicklung. In Multilokale Lebensführungen und räumliche Entwicklungen – ein Kompendium, eds. Rainer Danielzyk, Andrea Dittrich-Wesebuer, Nicola Hilti, and Cornelia Tippel, 196–202. Hanover: Forschungsberichte der ARL 13.

Das Präsidium der Leibniz Universität Hannover, eds. 2022. Zahlenspiegel 2022. Hanover: Berichte der Leibniz Universität Hannover, Heft 22.

Di Marino, Mina and Kimmo Lapintie. 2018. Exploring Multi-Local Working: Challenges and Opportunities for Contemporary Cities. International Planning Studies 25 (2): 129–149. DOI: https://doi.org/10.1080/13563475.2018.1528865.

Dittrich-Wesebuer, Andrea. 2016. Multilokalität und Stadtentwicklung. Veränderte Muster räumlicher Mobilität und ihre lokalen Implikationen. Dissertation. Hanover: Gottfried Wilhelm Leibniz Universität. DOI: https://doi.org/10.15488/8664.

Dittrich-Wesbuer, Andrea and Jörg Plöger. 2013. Multilokalität und Transnationalität - Neue Herausforderungen für Stadtentwicklung und Stadtpolitik. Raumforschung und Raumordnung 71 (3): 195–205. DOI: https://doi.org/10.1007/s13147-013-0237-8.

Dittrich-Wesebuer, Andrea and Gabriele Sturm. 2020. Quantitative Daten I: Amtliche Daten zur Verbreitung multilokaler Lebensformen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In Multilokale Lebensführungen und räumliche Entwicklungen. Ein Kompendium, eds. Rainer Danielzyk, Andrea Dittrich-Wesbuer, Nicola Hilti, and Cornelia Tippel, 104–111. Hanover: Forschungsberichte der ARL 13.

Dittrich-Wesebuer, Andrea, Caroline Kramer, Cédric Duchêne-Lacroix, and Peter Rumpolt. 2015. Multi-Local Living Arrangements: Approaches to Quantification in German Language Official Statistics and Surveys. Tijdschrift voor Economische en Sociale Geografie / Journal of Economic and Social Geography 106 (4): 409–424. DOI: https://doi.org/10.1111/tesg.12160.

Fakultät für Architektur und Landschaft (2023): Fakultät. URL: https://www.archland.uni-hannover.de/de/fakultaet (accessed 21.3.2023).

Fischer, Tatjana. 2020. Familien: Multilokale Lebensführung bei Ausbildung und Pflege. In Multilokale Lebensführungen und räumliche Entwicklungen. Ein Kompendium, eds. Rainer Danielzyk, Andrea Dittrich-Wesbuer, Nicola Hilti and Cornelia Tippel, 119–126. Hanover: Forschungsberichte der ARL 13.

Flechtner, Michael. 2020. Studierendenstatistik SS 2020 (ohne Beurlaubte). Hanover: Leibniz Universität Eigenpublikation. URL: https://www.uni-hannover.de/fileadmin/luh/content/planung_controlling/statistik/studierendenstatistik/Studierendenstatistik_SoSem_2020.pdf (accessed 25.8.2020).

Garde, Lisa. 2021. Multi-Local Living Employees in Stuttgart and Milan. An Analysis of Their Employer Support for the Spatial-Temporal Organisation of Their Living Arrangements. Raumforschung und Raumordnung 79 (5): 470–483. DOI: https://doi.org/10.14512/rur.71.

Göbler, Tanja. 2020. Region Hannover – Ein funktionierendes Stadt-Umland-Modell. In Wechselwirkungen von Mobilität und Raumentwicklung im Kontext gesellschaftlichen Wandels, eds. Ulrike Reutter, Christian Holz-Rau, Janna Albrecht, and Martina Hülz, 290–307. Hanover: Forschungsberichte der ARL 14.

Greinke, Lena. 2020. Berufsbedingte Multilokalität in ländlichen Räumen Niedersachsens: Gesellschaftliche und räumliche Auswirkungen als planerische Herausforderung am Beispiel des Landkreises Diepholz. Ländliche Räume: Beitrag zur lokalen und regionalen Entwicklung 7. Berlin: LIT Verlag.

Greinke, Lena, Linda Lange, and Frank Othengrafen. 2020. Auswirkungen temporärer An- und Abwesenheiten auf den ländlich geprägten Landkreis Diepholz (Forschungsprojekt TempALand). In Multilokale Lebensführungen und räumliche Entwicklungen – ein Kompendium, eds. Rainer Danielzyk, Andrea Dittrich-Wesbuer, Nicola Hilti, and Cornelia Tippel, 337–343. Hanover: Forschungsberichte der ARL 13.

Greinke, Lena, Martin Albrecht, Frank Othengrafen, Jens-Martin Gutsche, and Franziska Lehmann 2021. Was bedeutet das für meinen Landkreis oder meine Gemeinde? – Zu den Auswirkungen von Multilokalität in ländlichen Räumen. In Temporäre An- und Abwesenheit in ländlichen Räumen. Auswirkungen multilokaler Lebensweisen auf Land und Gesellschaft, eds. Frank Othengrafen, Linda Lange, and Lena Greinke, 95–129. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-32500-8_5.

Hilti, Nicola. 2009. Multilokales Wohnen: Bewegungen und Verortungen. Informationen zur Raumentwicklung 1/2: 77–86.

Hilti, Nicola. 2013. Lebenswelten multilokal Wohnender. Eine Betrachtung des Spannungsfeldes von Bewegung und Verankerung. Wiesbaden: Springer Fachmedien.

Kaiser, Magdalena and Monika Blaschke. 2019. Hannover: Bevölkerungsentwicklung zwischen Zu- und Abwanderung; Ansätze der kommunalen Wohnungsmarktpolitik. In Reurbanisierung zwischen Wunsch und Wirklichkeit: ein Blick auf nordwestdeutsche Städte und Regionen, ed. Dietmar Scholich, 198–216. Hanover: Verlag der ARL.

Kappelmüller, Nikola. 2014. Zwischen Bewegung und Verankerung. Raumbezogene Identitäten multilokaler Studierender in Wien. Diplomarbeit. Vienna: Universität Wien. DOI: https://doi.org/10.25365/thesis.33409.

Kilkey, Majella and Ewa Palegna-Möllenbeck. 2016. Family Life in an Age of Migration and Mobility - Global Perspectives through the Life Course. London: Palgrave Macmillan. DOI: https://doi.org/10.1057/978-1-137-52099-9.

Kirchhoff, Sabine, Sonja Kuhnt, Peter Lipp, and Siegfried Schlawin. 2003. Der Fragebogen. Datenbasis, Konstruktion und Auswertung. Wiesbaden: Springer Fachmedien. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-531-92050-4.

Koordinierungsstelle für Studieninformationen und -beratung in Niedersachsen (KFSN). 2020. Leibniz Universität Hannover. URL: https://www.studieren-in-niedersachsen.de/studienwahl/hochschulen/hochschulprofile/leibniz-universitaet-hannover.html (accessed 24.4.2020).

Korn, Christine. 2018. Wenn Medien Negatives über den Arbeitgeber berichten. Reaktionen der Mitarbeiter und die Rolle der internen Kommunikation. Wiesbaden: Springer Fachmedien. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-19081-1.

Kramer, Caroline. 2015. Multilokalität als Kennzeichen des akademischen Lebens: eine empirische Studie unter Studierenden und Mitarbeiter/inne/n des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). In Mobil und doppelt sesshaft. Studien zur residenziellen Multilokalität, eds. Peter Weichhart and Peter A. Rumpolt, 144–175. Vienna: Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien: Abhandlungen zur Geographie und Regionalforschung.

Kramer, Caroline. 2019. Studierende im städtischen Quartier - Zeit-räumliche Wirkungen von temporären Bewohnern und Bewohnerinnen. In Zeitgerechte Stadt Konzepte und Perspektiven für die Planungspraxis, eds. Dietrich Henckel and Caroline Kramer, 281–310. Hanover: Forschungsbericht der ARL.

Kramer, Caroline. 2020. Multilokales Leben von Studierenden in Karlsruhe. In Multilokale Lebensführungen und räumliche Entwicklungen: ein Kompendium, eds. Rainer Danielzyk, Andrea Dittrich-Wesbuer, Nicola Hilti, and Cornelia Tippel, 278–285. Hanover: Verlag der ARL.

Kramer, Caroline. 2021. Studierende in der Stadt: Gekommen, um zu bleiben? Zeitpolitisches Magazin 39: 10–13.

Kuckartz, Udo, Thomas Ebert, Stefan Rädiker, and Claus Stefer. 2009. Evaluation online. Internetgestützte Befragung in der Praxis. Wiesbaden: Springer VS. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-531-91317-9.

LHH (Landeshauptstadt Hannover). 2019. Strukturdaten der Stadtteile und Stadtbezirke 2019. Hanover: Statistische Berichte der Landeshauptstadt Hannover.

LHH (Landeshauptstadt Hannover; Sachgebiet Wahlen und Statistik). 2021. Datenblatt Privathaushalte 2021. Hanover: Landeshauptstadt Hannover.

Leubert, Nicole. 2013. Heute hier. Morgen dort. Chancen und Herausforderungen multilokaler Lebensstile in Wolfsburg. Berlin: Graue Reihe des Instituts für Stadt- und Regionalplanung, Technische Universität Berlin, 47.

Menzl, Marcus. 2020. Wohnen zwischen Multilokalität und Ortsbindung – das Beispiel der HafenCity Hamburg. In Multilokale Lebensführungen und räumliche Entwicklungen – ein Kompendium, eds. Rainer Danielzyk, Andrea Dittrich-Wesbuer, Nicola Hilti, and Cornelia Tippel, 235–242. Hanover: Forschungsberichte der ARL 13.

Middendorff, Eike, Beate Apolinarski, Karsten Becker, Philipp Bornkessel, Tasso Brandt, Sonja Heißenberg, and Jonas Poskowsky. 2017. Die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in Deutschland 2016. Zusammenfassung zur 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks durchgeführt vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung. Berlin: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). URL: https://www.bmbf.de/SharedDocs/Publikationen/de/bmbf/4/31338_21_Sozialerhebung_2016_Zusammenfassung.pdf?__blob=publicationFile&v=3 (accessed 25.4.2020).

Nadler, Robert. 2014. Plug&Play Places. Lifeworlds of Multilocal Creative Knowledge Workers. Warsaw, Berlin: De Gruyter Open Ltd. DOI: https://doi.org/10.2478/9783110401745.

Neises, Chiara. 2021. Zwischen Multilokalität und Sesshaftigkeit - Eine Untersuchung der residenziellen Multilokalität von Geographie-Studierenden an der Universität Innsbruck unter Einfluss der Covid-19 Pandemie und Fernlehre. Masterarbeit. Innsbruck: Leopold-Franzens-Universität. DOI: https://doi.org/10.5281/zenodo.6405231.

Oberösterreichische Zukunftsakademie, eds. 2019. Leben an mehreren Orten. Multilokalität als Chance für Stadt und Land. Linz: Amt der Oberösterreichischen Landesregierung, Direktion Präsidium, Oberösterreichische Zukunftsakademie.

Othengrafen, Frank, Lena Greinke, Linda Lange, and Annette Seitz. 2021. Multilokalität in ländlichen Räumen als Herausforderung für Stadt- und Regionalplanung. In Temporäre An- und Abwesenheiten in ländlichen Räumen. Auswirkungen multilokaler Lebensweisen auf Land und Gesellschaft, eds. Frank Othengrafen, Linda Lange, and Lena Greinke, 1–15. Wiesbaden: Springer VS. DOI: 10.1007/978-3-658-32500-8_1.

Petzold, Knut. 2011. Die europäische Stadt und multilokale Lebensformen: Eine Beziehung mit Zukunft? In Die Zukunft der europäischen Stadt. Stadtpolitik, Stadtplanung und Stadtgesellschaft im Wandel, eds. Florian Koch and Oliver Frey, 153–172. Wiesbaden: Springer Fachmedien.

Plöger, Jörg. 2020. Employers Stuck in Place? Knowledge Sector Recruitment between Regional Embeddedness and Internationalization. Regional Studies 54 (12): 1737–1747. DOI: https://doi.org/10.1080/00343404.2020.1765231.

Region Hannover. 2019a. Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung. Trends und Fakten 5.

Region Hannover. 2019b. Bevölkerung Ende September 2019. Statistische Kurzinformationen 15.

Region Hannover. 2020. Stadtgebiet. URL: https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Politik/Wahlen-Statistik/Statistikstellen-von-Stadt-und-Region/Statistikstelle-der-Landeshauptstadt-Hannover/Hannover-kompakt/Stadtgebiet (accessed 12.5.2020).

Reuschke, Darja. 2010. Multilokales Wohnen. Raum-zeitliche Muster multilokaler Wohn-arrangements von Shuttles und Personen in einer Fernbeziehung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-531-92283-6.

Reuschke, Darja and Alan Felstead. 2020. Changing Workplace Geographies in the COVID-19 Crisis. Dialogues in Human Geography 10 (2): 208–212. DOI: https://doi.org/10.1177/2043820620934249.

Rolshoven, Johanna. 2006. Woanders daheim. Kulturwissenschaftliche Ansätze zur multilokalen Lebensweise in der Spätmoderne. Zeitschrift für Volkskunde, Beiträge zur Kulturforschung Jg. 102: 179–194.

Schier, Michael, Nival Hilti, Helmut Schad, Cornelia Tippel, Andrea Dittrich-Wesbuer, and Anna Monz. 2015. Residential Multi-Locality Studies - The Added Value for Research on Families and Second Homes. Tijdschrift voor Economische en Sociale Geografie / Journal of Economic and Social Geography 106 (4): 439–452. DOI: https://doi.org/10.1111/tesg.12155.

Schirmer, Hendrik. 2017. Die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in Hannover 2016. Regionalauswertung der 21. Sozialerhebung des DSW durchgeführt vom DZWH für das Studentenwerk Hannover. Hanover: Studentenwerk Hannover.

Studis-Online, Die größten Studentenstädte, Unis und Hochschulen 2020. URL: https://www.studis-online.de/hochschulen/hochschulstaedte/studentenstatistik.php (accessed 1.7.2020).

Sturm, Gabriele and Katrin Meyer. 2009. Was können die Melderegister deutscher Großstädte zur Analyse residenzieller Multilokalität beitragen? Informationen zur Raumentwicklung Heft 1/2: 15–30.

Taddicken, Monika. 2013. Online-Befragung. In Handbuch standardisierte Erhebungsverfahren in der Kommunikationswissenschaft, eds. Wiebke Möhring and Daniela Schlütz. Wiesbaden: Springer Fachmedien. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-531-18939-0_48.

Tippel, Cornelia, Jörg Plöger, and Anna Becker. 2017. ‘I Don’t Care about the City’. The Role of Connections in Job-Related Mobility Decisions of Skilled Professionals. Regional Studies, Regional Science 4 (1): 94–108. DOI: https://doi.org/10.1080/21681376.2017.1315611.

Unicum, Studieren in Hannover. URL: https://unicheck.unicum.de/studieren-in-hannover (accessed 25.4.2020).

Weichhart, Peter. 2009. Multilokalität - Konzepte, Theoriebezüge und Forschungsfragen. Informationen zur Raumentwicklung 1–2: 1–14.

Weichhart, Peter. 2015. Residential Multi-Locality: In Search of Theoretical Frameworks. Tijdschrift voor Economische en Sociale Geografie / Journal of Economic and Social Geography 106 (4): 378–391. DOI: https://doi.org/10.1111/tesg.12156.

Weichhart, Peter. 2020. Das Phänomen der residentiellen Multilokalität – Lifescapes, soziale Figurationen und raumstrukturelle Konsequenzen. In Multilokale Lebensführungen und räumliche Entwicklungen – ein Kompendium, eds. Rainer Danielzyk, Andrea Dittrich-Wesebuer, Nicola Hilti, and Cornelia Tippel, 42–49. Hanover: Forschungsberichte der ARL 13.

Weichhart, Peter and Peter A. Rumpolt, eds. 2015. Mobil und doppelt sesshaft. Studien zur residenziellen Multilokalität. Vienna: Abhandlungen zur Geographie und Regionalforschung 18. DOI: https://doi.org/10.1515/zfw-2016-0042.

Weiske, Christine. 2013. Multilokale Arrangements als alltagspraktische Verknüpfungen von mobile und immobilen Gütern. In Mobilitäten und Immobilitäten: Menschen - Ideen – Dinge - Kulturen – Kapital, eds. Joachim Scheiner, Hans-Heinrich Blotevogel, Susanne Frank, Christian Holz-Rau, and Nina Schuster, 343–357. Essen: Klartext Verlag.

Willberg, Elias, Olle Järv, Tuomas Väisänen, and Tuuli Toivonen. 2021. Escaping from Cities during the COVID-19 Crisis: Using Mobile Phone Data to Trace Mobility in Finland. ISPRS International Journal of Geo-Information 10 (2): 103. DOI: https://doi.org/10.3390/ijgi10020103.

Wood, Gerald, Nicola Hilti, Caroline Kramer, and Michaela Schier. 2015. Multi-locality Studies: A Residential Perspective. Tijdschrift voor Economische en Sociale Geografie / Journal of Economic and Social Geography 106 (4): 363–377. DOI: https://doi.org/10.1111/tesg.12158.

Youth Hostel. 2023. Long Stay-Miete für Studierende. URL: https://www.jugendherberge.de/lvb-hannover/long-stay-miete-fuer-studierende (accessed 13.6.2023).

Zeilinger, Christian. 2017. Multilokalität. ein Lebensstil und seine Herausforderungen für die örtliche Raumplanung. Eine Untersuchung am Beispiel Wien. Diplomarbeit. Vienna: Universität Wien. DOI: https://repositum.tuwien.at/handle/20.500.12708/3034.

Downloads

Published

30.12.2023

How to Cite

Greinke, L. (2023). The Multi-locality of Students during COVID-19 and Its Effects on Spatial Development: A Quantitative Case Study of Leibniz University Hanover. Traditiones, 52(3), 71–97. https://doi.org/10.3986/Traditio2023520304