Descartes Gott als causa sui

  • Miran Božovič

Abstract

Der Autor versucht, von den Ersten und den Vierten Erwiderungen ausgehend, Descartes Auffassung vom Gott als causa sui darzustellen. Im Vordergrund steht dabei der Vergleich von zwei aposteriorischen Gottesbeweisen. Es handelt sich, erstens, um den ersten Gottesbweises von Thomas, und zweitens, um den Descarteschen zweiten Beweis in der Dritten Meditation - um einen Vergleich also, der vom Caterus in seinen Ersten Einwanden sugeriert wird. Die These ist, daß Descartes Vorrang vor den Thomisten auch auf dieser Ebene aufrechterhalten werden kann - auch wenn also die Optik von Caterus voreiligen und offensichtlich falschen Leseweise angenommen wird. Das ist möglich, wenn die zwei Folgewidrigkeiten, die in den Beweisen auftretten, thematisiert werden, und zwar Thomas Folgewidrigkeit beim Gebrauch des Kausalitätsprinzipes und Descartes Folgewidrigkeit bei der Betrachtung der sogenannten zweiten Bedingung der wirkenden Kausalität.

Downloads

Download data is not yet available.
Published
2016-01-16
How to Cite
1.
Božovič M. Descartes Gott als causa sui. FV [Internet]. 2016Jan.16 [cited 2020Aug.15];10(2). Available from: https://ojs.zrc-sazu.si/filozofski-vestnik/article/view/3669